WARENKORB

Der Warenkorb ist noch leer

Herbert Zillinger, Ebenthal




Seit 3 Generationen bewirtschaftet die Familie Zillinger in Ebenthal im südlichen Weinviertel über 10 Hektar Weingärten. 1998 übernahm Herbert Zillinger das Weingut. Er gehört zu jener jungen, aufstrebenden Winzergeneration, die dem Weinviertel ein neues Gesicht gibt: flotter Auftritt nach aussen, absolute Sauberkeit und Professionalität im Keller und eine trotz seiner Jugend gewisse lässige Abgeklärtheit, die eine Abkehr vom „Wein-machen“ und eine Hinwendung zum „Wein-werden-lassen“ mit sich bringt. Dabei vetraut er auf österreichische Weinbautraditionen und internationale Erfahrungen - solange es natürlich bleibt, denn biologische Wirtschaftsweise ist obligatorisch. Er hat eine klare Vorstellung von seinen Weinen und will sich keiner gängigen Methode völlig anpassen. Er will Weine mit Intensität und Charakter und keine trendigen Allerweltsweine. Puristisch, kompromisslos und modern im Sinne von „zurück zu den Wurzeln“.
Viele österreichische Veltliner schmecken ihm irgendwie zu frisch, zu grasig, zu spritzig. Zillinger will es anders. Grundsätzlich sei reifes Traubenmaterial ganz wichtig, sagt Zillinger. Von Reinzuchthefen und Enzymen will er gar nicht sprechen. Die Gärtemperatur ist von enormer Bedeutung. Keine kalte Vergärung und viel Sauerstoff, ein möglichst oxidativer Ausbau, um der Reduktivität zu kontern. Den grasig-duftigen Veltliner gibt es bei Zillinger nicht. Braucht auch keiner, denn der Veltliner aus dem Weinviertel ist pikant und würzig genug.
Produziert von
Herbert Zillinger
Hauptstrasse 17
A - 2251 Ebenthal

Bio-zertifiziert ab Jahrgang 2015