WARENKORB

Der Warenkorb ist noch leer

Kloster am Spitz, Purbach




Still und leise hat Thomas Schwarz in den vergangenen Jahren den Sprung in die Rotweinspitze geschafft. Im Weingut entstehen Weine für ein langes Leben. Dies gilt sowohl für die autochtonen Sorten, aber auch für die internationalen Rebsorten. Am Fuße des Leithagebirges liegt das Kloster am Spitz, einer der wenigen Punkte, von denen man den schilfumgebenen Neusiedlersee in voller Größe überblicken kann.Thomas Schwarz Ziel ist es, sich selbst möglichst überflüssig zu machen – im Weingarten und im Keller. Seine Reben und der Boden, auf dem sie wachsen, sollen so gesund sein, dass sie kaum Hilfe von Menschen benötigen, die Weine sollen spontan vergären, und sich ohne Intervention entwickeln und reifen, in großen Fässern, die ihren Geschmack möglichst wenig verändern. Entsprechend definiert er sich mehr über das, was er nicht hat und macht: kein Barrique, keine Zuchthefen, keine synthetischen Pestizide und Insektizide, kein Kunstdünger. Schon Thomas Schwarz Großvater hat am Spitz Wein gekeltert. Schwarz will seine Weine so reduziert machen, wie das zu Zeiten seines Großvaters üblich war – bloß mit all dem Wissen von Heute. Gleich, nachdem er das Weingut 2005 von seinem Vater übernommen hat, hat er begonnen, es biologisch zu bewirtschaften. Weil ein gesunder, lebendiger Weingarten viel selbstständiger ist als ein konventioneller.
Im Keller setzt Thomas Schwarz auf Zeit und Ruhe. Es wird minimalistische Kellertechnik angewendet, die Rotweine vergären mit Naturhefen in offenen Bottichen, Immervolltanks oder Holzgärständern ohne Die Trauben für die Weine reifen einige Hundert Meter von hier, an den Hängen des Leithagebirges zwischen Purbach und Breitenbrunn, auf Muschelkalkböden aus dem Urmeer Paratethys. Die Reben sind im Schnitt 25 Jahre alt, in den steinigen Lagen Eisner, Glauberinzer und Thenau stehen Stöcke, die seit bis zu 60 Jahren dort wachsen. Aus ihnen keltert Schwarz seine besten Blaufränkischen.
Wein soll für Thomas Schwarz nach dem schmecken, aus dem er gemacht ist: dem Saft von perfekten Trauben, gewachsen an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit.
Weingut Kloster am Spitz
Bitte wählen Sie die Anzahl der Flaschen in den Textfeldern und klicken "Einkaufen"!
Nr.
Produktname
Jhg.
Alk. Inh.
€ / ltr.
Preis
Anz.
296
Muschelkalk
2016
13,5% 0,75 l
21,20
15,90 EUR
295
Nepomuk
2015
13,5% 0,75 l
14,64
10,98 EUR
293
Pinot noir
2015
13,5% 0,75 l
ausgetrunken
292
Muschelkalk rot
2013
13,5% 0,75 l
22,60
16,95 EUR
290
Syrah
2012
14% 0,75 l
ausgetrunken
294
Roter Muskateller
2016
12,5% 0,75 l
ausgetrunken
Alle Preise inkl. der gesetztlichen MWSt.
Alle oben genannten Weine enthalten Sulfite.
Produziert von
Thomas Schwarz
Weingut Kloster am Spitz
Waldsiedlung 2
A - 7083 Purbach

Bio-zertifiziert ab Jahrgang 2008